Heinz Wittenbrink

Orbán ist immer noch in der europäischen Volkspartei. Man sollte Angela Merkel nicht glorifizieren. Orbáns Diplomaten begleiteten Gruevski nach Ungarn

Wer glaubt, das historische Entwicklungen etwas mit Vernunft zu tun haben, sollte das Brexit-Theater verfolgen. Den Text hat Ioneso oder Jarry geschrieben: www.theguardian.com/politics/…

Was mir zum rassistischen Video der FPÖ auch einfällt: Nebenberufliche Lehrenden, die aus den USA online unterrichten, muss bei uns an der Hochschule der volle Versicherungsbeitrag abgezogen werden, weil sie ihre Leistung “in Österreich erbringen”. goo.gl/KNHjPb

Gerade gesehen: Kann jetzt von micro.blog zu Mastodon weiterposten. Cool, danke @manton!

Habe zwei sehr volle Tage vor mir: heute und morgen am Nachmittag: Führungskräfte-Klausur der FH Joanneum (meine letzte), morgen früh: Vortrag beim steirischen Tag der Weiterbildung www.bildungsnetzwerk-stmk.at/tag-der-w…

„Die monologische Selbstpreisung der Nation und ihrer Geschichte ist schon im Ersten Weltkrieg in sich zusammengekracht.”

SprachKritik (1/4) - Neue rechte Rhetorik

Ágnes Heller spricht am 28. November um 19 Uhr bei den Minoriten in Graz #FreiSchreiben

Habe meine Notiz zu den Midterms noch um zwei Links zu Artikeln in der New York Times und im Standard ergänzt.

Neulich haben mich Studis gefragt, was cool ist, wenn Twitter nicht mehr cool ist. Habe kurz nachgedacht und sie auf Mastodon hingewiesen. Bin dort als @heinz@mastodon.at - benutze aber bisher lieber heinz.micro.blog und forwarde auf Twitter.

Just signed Principles — For The Web #fortheweb

Für mich der bisher beste Kommentar zur Ablehnung des UN-Migrationspakt. Hätte diese Position früher von jedem Christdemokraten erwartet: Migration – Kurz hat eine rote Linie überschritten

“… wir befinden uns in einem Krieg zwischen Gutmenschen und Nationalisten. Und während Zweitere zum vermeintlichen Schutz der Nation Marketinggranaten zünden, versuchen Erstere mit Ideologiefederbällen diesen Krieg zu gewinnen.”

goo.gl/um18Vh

“Time has not lessened my sense of the catastrophic effects of Brexit. It has increased it.”

Labour MPs, don’t flirt with a ‘lesser evil’ Brexit deal

Alte Männer am Meer #Dubrovnik

Sehr betroffen. Habe gestern eines von Roberts letzten Postings auf Facebook gelesen und seine Offenheit und seine Sprache bewundert. Er war einer der wenigen guten deutschen Blogger. Robert Basic ist tot

Jeden Tag eine umweltpolitische Katastrophenmeldung: Internationale Beratungen: Kein Schutzgebiet für 300.000 Pinguin #décroissance

Die aktuelle radikale Rechte hat sich aus Grüppchen entwickelt, die man für irre und marginal gehalten hat. Sie definiert Sündenböcke für die Finanzkrise und beerbt auch den linken Totalitarismus. Das Muster ist von Faschisten und Nazis bekannt nyti.ms/2yKQtoO

Do you need a simple explanation of rel=me? Read Mastodon Now Supports Rel=Me by @ton_zylstra.

“Brandsplaining is like mansplaining, but for brands.”

On the horrors of brandsplaining - Biznology /by @jamesmathewson

Wochenende am Meer

Split

Ich habe gestern schon gerätselt - warum hat @derStandardat dem Rassisten Strache ein Forum im Chat geboten: Kritik an rassistischer FPÖ-Kampagne zu Familienbeihilfe

Endlich!

Nach langer Zeit mal wieder in der Zinzendorfgasse. Habe gleich ein Gespräch über Academic SEO mit Kollegen von der UB.

Höre morgens fast immer den Kulturteil des OE1-Morgenjournals als Podcast. Dringende Empfehlung: oe1.orf.at/player/20… . Um das, was Wiseman in Ex libris zeigt, geht es auch in der Content-Strategie.